TTC festigt Platz 6 mit 8:3 in Fockbek

von Wolfgang

Durch zuletzt 2 Niederlagen in Folge hatten sich die Spieler des TTC Eckernförder Bucht in der II. TT-Bezirksliga in Zugzwang gebracht. Um nicht in den Abstiegskampf hingezogen zu werden, musste ein Sieg im letzten Vorrundenspiel beim SV Fockbek III her. Dieses sollte am Ende mit einem klaren 8:3-Erfolg gelingen.

Begünstigt wurden die Bemühungen des TTC durch eine Verletzung des SVF-Routiniers Rainer Behrent im Eingangsdoppel, dass dieser ebenso wie seine folgenden Einzel aufgeben musste. Aber trotzdem war Vorsicht angebracht. Den 2. Doppel-Punkt holten Jahn/Oesterle etwas unerwartet nach 0:2-Satzrückstand gegen Horn/Kuschnerus.

Nach 2 klaren Niederlagen von Dennis Meyer gegen Glenn Horn (-7,-3,-7) und Vincent Oesterle gegen Malte Mannott (-5,-0,-5) führten die Punkte von Wolfgang Jahn (kampflos gegen Behrent) und Tim Höner gegen Arne Seufert (9,-9,5,7) zum 4:2-Zwischenstand.

Ein großes Match gab es dann zwischen den Spitzenspielern beider Mannschaften. Am Ende brachte Wolfgang Jahn dem TTC den vorentscheidenden "Bigpoint". Mit Glück und Geschick setzte er sich gegen Glenn Horn nach 1:2-Satzrückstand durch (-2,6,-7,10,13) und zeigte sich einmal mehr als Spezialist gegen Gegner mit Noppen-Schlägern.  Der kampflose Punkt von Dennis Meyer gegen Behrent und ein 3:1 von Tim Höner gegen Malte Mannott (7,-6,6,10) stellten das Ergebnis auf 7:2 aus Eckernförder Sicht.

Vincent Oesterle steckt zur Zeit in einer kleinen Krise. Auch gegen Arne Seufert gab es für ihn nichts Zählbares (10,-9,-12,-8). Für den Siegpunkt war dann wieder Wolfgang Jahn zuständig. Gegen Malte Mannott war aber Konzentration bis zum letzten Ballwechsel erforderlich (7,-10,12,7).

Mit nun 12:10 Punkten haben die Eckernförder die Hinserie doch noch mit einem positiven Punktekonto abgeschlossen und liegen auf Platz 6 im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Die Rückserie beginnt dann in der 2. Januarwoche.

Zurück